Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

23.04.2017
VfR nach 4:0 gegen Viernheim in Lauerstellung
KLARER DERBYSIEG IN UNTERZAHL

(sw) Der VfR Mannheim hat seine Hausaufgaben gemacht und eine erfolgreiche Generalprobe für das Spitzenspiel in Heddesheim am kommenden Sonntag hingelegt. Gegen den TSV Amicitia Viernheim war am Ende nicht alles Gold was glänzte, der 4:0-Derbysieg trotzallem eine klare Angelegenheit. Zumal man eine komplette Halbzeit zu zehnt agieren musste.

19.04.2017
Bereits am Freitag kommt Viernheim zum Nachbarschaftsduell
VFR VOR NÄCHSTER PFLICHTAUFGABE

(sw) Mit dem Derby zwischen dem VfR Mannheim und dem TSV Amicitia Viernheim wird am Freitag um 19 Uhr der 24. Spieltag der Verbandsliga Nordbaden eröffnet. Gegen den gebeutelten Tabellenvorletzten aus Südhessen zählt für die Rasenspieler wie schon gegen den FV Lauda nur ein Sieg. Zumal die Atik-Elf auch als klarer Favorit in diese Partie geht.

11.04.2017
Für unsere Kinder und Jugendlichen
KLEINER BEITRAG - GROßE KUNSTRASENPLÄTZE!

(tk) Liebe Eltern, Mitglieder und Freunde des VfR Mannheim, die VfR-Jugend braucht dringend Platz, um auch in Zukunft trainieren und spielen zu können. Mit Ihrer Hilfe schaffen wir dafür sogar zwei Plätze. Der Beginn der Baumaßnahmen steht unmittelbar bevor, Spatenstich ist am 05. Mai 2017. Unmittelbar vor dem Start brauchen wir aber Ihre Unterstützung!

30.03.2017
Vom 10. bis 13. April trainieren Jungs und Mädchen im Rhein-Neckar-Stadion
VFR VERANSTALTET JUGEND-OSTERCAMP

(sk) Der VfR-Jugendförderverein Soccer Kids wird vom 10. bis 13. April ein Jugend-Ostercamp für die Jahrgänge 2007 bis 2011 organisieren. Dieses findet dann täglich von 10 bis 16 Uhr im Rhein-Neckar-Stadion statt. Unter der Leitung des erfahrenen VfR-Jugendausbilders Lars Andersson verfeinern und spezialisieren die Teilnehmer ihre Fähigkeiten. 

24.03.2017
VfR Mannheim baut Kunstrasenplätze für die Jugendarbeit
ZUSAMMEN FÜR EINE NEUE SPORTLICHE HEIMAT

(nco) "Wir wollen halt wachsen", bringt es Sven Wolf, Geschäftsführer des Mannheimer Fußballvereins VfR, auf den Punkt. "Und mit einem Kunstrasen, bei dem aktuell das Flutlicht kaputt ist und wir beim Mannheimer Hockey-Club trainieren, ist das kein Zustand". Deshalb haben die Fußballer das jetzt in die eigene Hand genommen.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Sonntag, 16.04.2017

VfR rückt näher an die Spitzenplätze

Souveräner 3:0-Sieg beim FV Lauda

(sw) Durch eine solide Vorstellung beim abstiegsbedrohten FV Lauda hat der VfR Mannheim den Abstand auf die beiden Spitzenplätze der Verbandsliga Nordbaden verkürzen können. Durch den klaren 3:0-Erfolg an der Tauber beträgt der Abstand der Rasenspieler (53 Punkte) auf Platz 2 (Heddesheim, 57) nur noch vier und auf Platz 1 (Weinheim, 59) nur noch sechs Zähler. Die TSG hatte im Gipfeltreffen beim FV Fortuna mit 1:0 die Oberhand behalten und nach 3 Wochen die Tabellenführung zurückerobert. 

Im Tauberstadion standen die Zeichen für den VfR Mannheim früh auf Sieg. Bereits nach 3 Minuten erzielte Ugur Beyazal mit einem strammen Schuss die 0:1-Führung. Marcel Höhn hatte zuvor geflankt, die Laudaer Abwehr nicht gut genug geklärt und der VfR-Stürmer nutzte die Gelegenheit. Beyazal war es auch, der nach schöner Vorarbeit von Niko Pavic das 0:2 auf dem Fuß hatte (17.).

Im weiteren Verlauf sahen die 200 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber eigentlich nur bei Standardsituationen und langen Diagonalbällen für Gefahr sorgen konnten. Echte Torchancen konnte man zunächst aber nur auf VfR-Seite sehen. Gianluca Mantel mit einem Distanzschuss und Niko Pavic per Kopfball vergaben innerhalb weniger Sekunden (25.), doch die mit Abstand größte Chance auf das zweite Tor hatte Daniel Herm, der nach einem Zuspiel von Marc Haffa alleine vor dem Kasten den Keeper anschoss (36.).

Besser machte es der VfR in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs. Über mehrere Stationen spielten sich die Gäste sehenswert nach vorne, Beyazal gibt entscheidend in die Mitte, dort steht Pavic goldrichtig und überwindet Schlussmann Julian Bach zum 0:2 (45.+2).

Etwas zu viel Raum gaben die Rasenspieler den Hausherren dann in der Anfangsphase der 2. Halbzeit. Die beste Laudaer Möglichkeit durch einen Kopfball vom freistehenden Daniel Fell (49.) hätte eigentlich Warnung genug sein sollen, doch der VfR trat auch danach den kämpfenden Tauberstädtern zu lässig entgegen. Zum Glück konnte der FVL kein Kapital aus seiner Feldüberlegenheit schlagen und musste mit ansehen wie die nun auf Konter lauernden Mannheimer den Sack zu machten.

Nachdem der eingewechselte Izzeddine Noura in der 70. Minute fahrlässig das 0:3 vergeben hatte, holte der pfeilschnelle Algerier wenig später einen Strafstoß heraus. Zum wiederholten Male war Noura frei vor dem Tor aufgetaucht, schaffte es diesmal am Torwart vorbei, doch Bach holte ihn von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Herm und sorgte endgültig für die Entscheidung (74.). Erneut Noura hätte aus sehr guter Position gar das vierte Mannheimer Tor nachlegen müssen, diesmal ging die Kugel aber klar über den Kasten (85.) und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten 0:3-Endstand.

Bereits am kommenden Freitag erwartet der VfR das Kellerkind TSV Amicitia Viernheim zum Derby im Rhein-Neckar-Stadion. Anpfiff ist um 19 Uhr.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Frauen
PM

24. Spieltag

Freitag - 21.04.2017 - 19.00 Uhr
4 : 0
Verbandsliga Nordbaden 2016/2017

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Jugend & Sportzentrum