Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

15.11.2018
VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel
STADTDERBY BEIM VORRUNDENFINALE

(mk) Die Hinrunde der diesjährigen Verbandsligasaison schließt der VfR Mannheim zu Hause im Stadtderby gegen den VfB Gartenstadt ab. Für die Rasenspieler besteht am Samstag (14.30 Uhr) nicht nur die Möglichkeit, wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden, sondern auch die Chance, den kommenden Gegner vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen.

10.11.2018
Auch in Weinheim steht der VfR ohne Punkte da
ZWEITE NIEDERLAGE IN FOLGE

(sw) Erstmals seit knapp 2 Jahren hat der VfR Mannheim die zweite Punktspiel-Niederlage in Folge einstecken müssen. Nach dem 0:1 gegen Bilfingen war heute auch in Weinheim nichts zu holen. Die TSG behielt vor 220 Zuschauern mit 2:1 die Oberhand und blieb auch im 3. Heimduell gegen die Mannheimer ungeschlagen.

09.11.2018
Berichte aus der Nachwuchsabteilung der Rasenspieler
WOCHENRÜCKBLICK VFR-JUGEND

(dp) Die U23 der Rasenspieler feierte am vorletzten Donnerstag (Allerheiligen) einen tollen Erfolg. Gegen den VfB Gartenstadt II setzte sich die Tondo-Elf mit 6:3 durch. Die Zweitvertretung der Gartenstädter ist eine Liga höher angesiedelt als unsere Elf. Alieu Jobarteh war einer der "Matchwinner", da er innerhalb von 3 Minuten ganze drei Treffer erzielen konnte.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Sonntag, 17.09.2017

Latte und Pfosten verhindern VfR-Sieg!

Beim 0:0 in Durlach-Aue lassen die Rasenspieler erstmals Punkte liegen

(sw) Am 5. Spieltag der Verbandsliga Nordbaden reichte es für den VfR Mannheim beim Schlusslicht SpVgg Durlach-Aue erstmals in dieser Saison nur für ein Unentschieden. Der holprige Rasen des Karlsruher Oberwaldstadion kam dabei der Spielanlage der Blau-Weiß-Roten keinesfalls entgegen. Trotzdem hatten Christopher Hiller und Steffen Kochendörfer den Sieg auf dem Kopf bzw. Fuß, scheiterten jedoch jeweils am Aluminium.

Von Beginn an war es die erwartet unbequeme Aufgabe. Die Mannheimer zunächst aber klar das dominierende Team und in der 9. Minute im Pech als ein Auer nach einer Ecke auf der Linie klärte. Eine frühe Führung hätte heute vieles einfacher gemacht.

So konzentrierten sich die Gastgeber aufs Verteidigen und lauerten auf Konter. Die beste Chance hatten die Durlacher in der 17. Minute als Marcel Lentz im Tor des VfR Probleme mit einem Schuss von Fabian Geckle hatte. Ansonsten blieb die SpVgg bei Gegenstößen zwar gefährlich, echte Tormöglichkeiten waren jedoch Mangelware. Auf Seiten der Rasenspieler sorgten Marc Haffa mit einem Drehschuss (22.) und Ajdin Zeric per schönem Freistoß, den Keeper Dirk Naumann parieren konnte (31.), für die Höhepunkte des ersten Durchgangs.

Auch nach dem Seitenwechsel machte das schwere Geläuf kreative Elemente fast unmöglich. Der VfR hatte sich jedoch mittlerweile darauf eingestellt und kam nun auch zu Großchancen aus dem Spiel heraus. Nach einer schönen Hereingabe konnte Christopher Hiller per Kopf den Keeper überwinden, jedoch knallte die Kugel gegen die Latte (64.).

In der 80. Minute fasste sich Steffen Kochendörfer nach einem feinen Solo ein Herz und zog aus über 25 Metern einfach mal ab – doch wieder traf der Ball das Torgestänge, diesmal den Pfosten. Die Schlussphase gehörte nun klar den Gästen, doch dem VfR sollte am heutigen Tage kein Tor gelingen. Oliver Malchow scheiterte aus der Distanz an Naumann (84.), ein abgefälschter Schuss von Joseph Olumide zischte nur ganz knapp am Kasten vorbei (86.) und auch ein Kopfball von "Jo" aus kurzer Entfernung ging über den Querbalken (90.+1). Und da auch der SpVgg im dritten Heimspiel gegen die Mannheimer kein Treffer gelang, endete die Partie am Ende torlos.

Trotz des verpassten Sieges war es für den VfR Mannheim der beste Saisonstart seit Jahrzehnten! Die jüngste Bestmarke aus der Meistersaison 2003/2004 als man nach 4 Siegen die fünfte Partie verlor, wurde getoppt. Die Rasenspieler bleiben weiter ungeschlagen mit nunmehr 13 Punkten an der Tabellenspitze und verfügen nach drei Spielen ohne Gegentor über die aktuell beste Abwehr der Liga. Punktgleich mit den Mannheimern ganz oben stehen Bruchsal (1:1 gegen Schwetzingen) und Friedrichstal (3:0 gegen Kirrlach).

Am nächsten Sonntag kommt mit dem Aufsteiger FC Español Karlsruhe der nächste Gegner aus Mittelbaden ins Rhein-Neckar-Stadion (15 Uhr). Dieses Heimspiel bildet den Abschluss der großen Einweihung der beiden Kunstrasenplätze auf dem neuen VfR-Jugend- und Sportzentrum, die um 12.30 Uhr mit Grußworten sowie der Segnung durch Pfarrer Lukas Glocker ihren Höhepunkt findet.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

17. Spieltag

Samstag - 17.11.2018 - 14.30 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum