Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

19.07.2018
7:0-Testspielsieg / Freitag bei Hochstätt und Sonntag Pokal in Plankstadt
VFR-TORHUNGER IN HEPPENHEIM

(sw) In Torlaune zeigte sich der VfR Mannheim am gestrigen Mittwochabend beim hessischen Gruppenligisten FC Sportfreunde Heppenheim. Schon zur Halbzeit führte die Secerli-Elf mit 4:0, nach dem Seitenwechsel bauten die Mannheimer das Ergebnis auf 7:0 aus.

17.07.2018
Jugendturnier SE Immobilien Cup rundum gelungenes Fußballfest auf und neben den Plätzen
GROSSE BÜHNE FÜR KIDS, KENAN KOCAK & CO.

(tk) Die Sonne strahlte, die Spielpläne für rund 50 angemeldete Jugendmannschaften lagen bereit und das satte Grün der neuen Kunstrasenplätze des VfR Mannheim lud gerade dazu ein, ein großartiges Fußballfest zu feiern. Beste Voraussetzungen also für den SE Immobilien Cup 2018, der am 7. Juli vom VfR und dem Jugend-Förderverein "Soccer Kids" ausgerichtet wurde.

13.06.2018
A-Lizenz-Inhaber übernimmt ab 01.07.2018
SERKAN SECERLI WIRD NEUER VFR-CHEFTRAINER

(sw) Die Entscheidung ist gefallen. Der VfR Mannheim hat den 36-jährigen Serkan Secerli als neuen Cheftrainer verpflichtet. Secerli ist seit 2012 im Besitz der A-Lizenz und strebt die DFB-Fußballlehrer-Lizenz an, deren Aufnahmeprüfung er bereits bestanden hat. Zuletzt betreute er vier Jahre die U19 des SV Waldhof in der Bundesliga bzw. Oberliga.

11.04.2018
Wöchentliches Stützpunkttraining ab 27. April im Nachwuchszentrum
1. FUSSBALLSCHULE RHEIN-NECKAR TRAINIERT BEIM VFR

(sw) Ab diesem Frühjahr hat die 1. Fußballschule Rhein-Neckar einen neuen Standort für ihren Stützpunkt Mannheim gefunden. Ab dem 27. April gibt es (fast) jeden Freitag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr zwei Fördertrainingseinheiten im Nachwuchszentrum des VfR Mannheim. Mehr Infos hierzu gibt es auf der FSRN-Homepage.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Mittwoch, 04.10.2017

VfR will Heimserie ausbauen

Neckarelz kehrt nach über 4 Jahren zurück ins Rhein-Neckar-Stadion

(sw) Schnell vergessen machen möchten die Verbandsligafußballer des VfR Mannheim ihre erste Saisonniederlage im Topspiel beim FC Germania Friedrichstal am vergangenen Sonntag. Und bereits 5 Tage danach haben sie bereits Gelegenheit dazu, denn schon am Freitag gibt der Oberligaabsteiger SpVgg Neckarelz seine Visitenkarte im Rhein-Neckar-Stadion ab. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.

Für die Odenwälder ist es eine Rückkehr an die Stelle ihres größten Erfolges der Vereinsgeschichte. Am 18.05.2013 besiegelte die SpVgg mit einem 4:0-Sieg im Oberligaspitzenspiel gegen die Mannheimer die Meisterschaft und den erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga Südwest. Sieben Jahre zuvor hatte man noch in der Landesliga gespielt. Doch nach zwei soliden Jahren in der Viertklassigkeit mit Platz 9 und 12 ereilten den Verein aus dem Mosbacher Stadtteil die finanziellen Versäumnisse der Vergangenheit. Die Konsequenz war der direkte Durchmarsch nach unten mit zwei Abstiegen in Folge und so findet sich ein mittlerweile komplett verändertes Neckarelzer Team in der Verbandsliga wieder, in der man 2010 noch als Meister triumphiert hatte.

In dieser Saison gilt es für die SpVgg um ihren Mannheimer Coach Marc Ritschel den freien Fall zu stoppen und Neckarelz erst einmal wieder in der Verbandsliga zu stabilisieren. Der Start in die Runde ist unter dem Strich fast ausgeglichen gelaufen, wobei die 8 erzielten Punkte auf der Habenseite allesamt zuhause eingefahren wurden. In den drei Spielen auf fremdem Terrain hagelte es dagegen nur Niederlagen.

Eine solche droht dem Oberligaabsteiger auch in Mannheim, zumindest dann, wenn der VfR seine makellose Heimbilanz weiter ausbaut. Alle drei Spiele im Rhein-Neckar-Stadion wurden von der Atik-Elf gewonnen und auch gegen Neckarelz soll dies gelingen. Fehlen werden den Rasenspielern mit Ajdin Zeric und Christopher Hiller definitiv zwei Stammspieler aufgrund der beiden gelb-roten Karten im Spitzenspiel. Doch mit dem sehr ausgeglichenen Kader, über den die Mannheimer verfügen, sollte es kein Problem sein, diese Lücken zu schließen.

Die Vergleichsstatistik zwischen dem VfR und Neckarelz ist ausgeglichen. In den Jahren 2009 bis 2013 gab es insgesamt 6 Duelle. Beide Vereine gewannen jeweils zwei Mal, zwei Partien endeten mit einem Unentschieden. Wenn es nach den Mannheimer geht, soll diese Bilanz ab Freitagabend positiv sein.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

1. Runde

Sonntag - 22.07.2018 - 17.00 Uhr
- : -
bfv-Rothaus-Pokal 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum