Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

17.10.2018
In Schwetzingen will der VfR dreifach punkten
STOLPERN DIESMAL VERBOTEN

(mk) Nach dem beeindruckenden Heimerfolg gegen Durlach-Aue, muss der VfR am Samstag (15.30 Uhr) auswärts beim SV 98 Schwetzingen ran und trifft hierbei auf die Mannschaft von Trainer Gernot Jüllich, der in der Vergangenheit auch schon Chefcoach der Rasenspieler war. Des Weiteren kicken bei den Spargelstädtern mit Nelson Nsowah und Christoph Jüllich zwei Akteure, die früher das blau-weiß-rote Trikot trugen.

14.10.2018
Gegen Durlach-Aue trifft VfR-Stürmer Bartosz Franke drei Mal
6:1-GALAVORSTELLUNG DER RASENSPIELER

(sw) Das war so nicht zu erwarten. Im Spiel des Tabellenvierten VfR Mannheim gegen den Sechsten SpVgg Durlach-Aue spielten sich die Hausherren in einen wahren Rausch und triumphierten auch in der Höhe verdient mit 6:1 (3:0). Einen Sahnetag erwischte dabei Bartosz Franke der gleich mit drei Treffern brillierte.

11.10.2018
Berichte aus der Nachwuchsabteilung der Rasenspieler
WOCHENRÜCKBLICK VFR-JUGEND

(dp) Für die U23 des VfR Mannheim ging es am Sonntag im Heimspiel gegen die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. Torchancen waren Mangelware. In der 27. Minute erzielte Nils Haubrich das 0:1 für die Gäste. Eine Antwort der Rasenspieler folgte, denn plötzlich stand die Tondo-Truppe unter Zugzwang.

11.04.2018
Wöchentliches Stützpunkttraining ab 27. April im Nachwuchszentrum
1. FUSSBALLSCHULE RHEIN-NECKAR TRAINIERT BEIM VFR

(sw) Ab diesem Frühjahr hat die 1. Fußballschule Rhein-Neckar einen neuen Standort für ihren Stützpunkt Mannheim gefunden. Ab dem 27. April gibt es (fast) jeden Freitag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr zwei Fördertrainingseinheiten im Nachwuchszentrum des VfR Mannheim. Mehr Infos hierzu gibt es auf der FSRN-Homepage.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Dienstag, 28.11.2017

Stadtderby vor seiner Premiere

Gartenstadt und VfR kämpfen erstmals um Punkte

(sw) Am morgigen Mittwoch um 19.00 Uhr ist es soweit. Im Erich-Schäfer-Sportpark kommt es zum ersten Stadtderby zwischen dem VfB Gartenstadt und dem VfR Mannheim auf Ligaebene. Die Partie war vor gut 2 Wochen einem Starkregen zum Opfer gefallen und wird nun nachgeholt. Während die Gelben Bären weiter kräftig Punkte für den Klassenerhalt sammeln wollen, haben die Rasenspieler die Chance, ihre Tabellenführung auszubauen.

Die Tabellensituation beider Clubs wird jedoch erst einmal eine Nebenrolle spielen, denn in Derbys gelten bekanntlich oft andere Gesetze. Das einzige Pflichtspielduell der letzten Jahre gewann der VfR beim VfB in der 1. Runde des bfv-Pokals 2013/2014 mit 9:2!

Das Team aus dem Mannheimer Norden feierte mit dem Verbandsligaaufstieg im Sommer den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Es war der vorläufige Höhepunkt eines imposanten Durchmarschs. Nach vielen Jahren in der A-Klasse, gelang 2009 der Sprung in die Kreisliga, die schon nach zwei Runden nach oben verlassen wurde. Nach sechs Spielzeiten in der Landesliga Rhein-Neckar gelang dem VfB in diesem Sommer die Meisterschaft und damit erstmals die Zugehörigkeit zur Verbandsliga Nordbaden.

Mit ordentlich Vorschusslorbeeren ging es für Gartenstadt dann auch in die neue Saison. Manche Experten schoben dem VfB gar die Rolle des Geheimfavoriten zu. Immerhin hatte der Verein mit Transfers von ehemaligen Regionalligaspielern wie Marcel Abele und Maximilian Albrecht (beide zuletzt SC Hauenstein) sowie gestanden Akteuren wie Fabio Schaudt, Andy Gänsmantel (beide Arminia Ludwigshafen) und Damian Pritchett (Fortuna Heddesheim) für Aufsehen gesorgt. Doch nach einem katastrophalen Saisonstart mit nur 2 Punkten aus 6 Spielen zogen die Verantwortlichen die Reißleine und beurlaubten Erfolgscoach Reiner Hollich. Sein Nachfolger wurde schnell gefunden: Weinheims Meistermacher Dirk Jörns. Seit seinem Amtsantritt holten die Gartenstädter 16 von 24 Punkten und verschafften sich Luft im Abstiegskampf. Zuhause (6 Punkte) sind die Gelben Bären bisher weniger bissig gewesen als auswärts (12). Aber die beiden Heimsiege hatten es dafür in sich. Beim Debut von Trainer Jörns am 7. Spieltag gab es ebenso einen Kantersieg (6:0 gegen Schwetzingen) wie zuletzt gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Friedrichstal (5:1).

Beim VfR ist die Bilanz eher umgekehrt. Zuhause wurden alle  Spiele gewonnen (21 Punkte), in der Fremde war man dagegen nicht ganz so erfolgreich (12). Zwar steht hier lediglich die einzige Saisonniederlage in Friedrichstal zu Buche, aber eben auch nur drei Siege. Zumindest war das jüngste 3:0 in Gommersdorf der erste Auswärtsdreier nach vier sieglosen Anläufen. In Gartenstadt sollen nun im Optimalfall drei weitere Punkte her. Die Atik-Elf könnte so den Vorsprung auf den Zweiten Friedrichstal auf 4 Punkte ausbauen. Die drei Siege der Gartenstädter in Folge sollten für den VfR jedoch Warnung genug sein, auch im Stadtduell wieder eine Top-Leistung abzuliefern.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

12. Spieltag

Samstag - 20.10.2018 - 15.30 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum