Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

17.10.2018
In Schwetzingen will der VfR dreifach punkten
STOLPERN DIESMAL VERBOTEN

(mk) Nach dem beeindruckenden Heimerfolg gegen Durlach-Aue, muss der VfR am Samstag (15.30 Uhr) auswärts beim SV 98 Schwetzingen ran und trifft hierbei auf die Mannschaft von Trainer Gernot Jüllich, der in der Vergangenheit auch schon Chefcoach der Rasenspieler war. Des Weiteren kicken bei den Spargelstädtern mit Nelson Nsowah und Christoph Jüllich zwei Akteure, die früher das blau-weiß-rote Trikot trugen.

14.10.2018
Gegen Durlach-Aue trifft VfR-Stürmer Bartosz Franke drei Mal
6:1-GALAVORSTELLUNG DER RASENSPIELER

(sw) Das war so nicht zu erwarten. Im Spiel des Tabellenvierten VfR Mannheim gegen den Sechsten SpVgg Durlach-Aue spielten sich die Hausherren in einen wahren Rausch und triumphierten auch in der Höhe verdient mit 6:1 (3:0). Einen Sahnetag erwischte dabei Bartosz Franke der gleich mit drei Treffern brillierte.

11.10.2018
Berichte aus der Nachwuchsabteilung der Rasenspieler
WOCHENRÜCKBLICK VFR-JUGEND

(dp) Für die U23 des VfR Mannheim ging es am Sonntag im Heimspiel gegen die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. Torchancen waren Mangelware. In der 27. Minute erzielte Nils Haubrich das 0:1 für die Gäste. Eine Antwort der Rasenspieler folgte, denn plötzlich stand die Tondo-Truppe unter Zugzwang.

11.04.2018
Wöchentliches Stützpunkttraining ab 27. April im Nachwuchszentrum
1. FUSSBALLSCHULE RHEIN-NECKAR TRAINIERT BEIM VFR

(sw) Ab diesem Frühjahr hat die 1. Fußballschule Rhein-Neckar einen neuen Standort für ihren Stützpunkt Mannheim gefunden. Ab dem 27. April gibt es (fast) jeden Freitag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr zwei Fördertrainingseinheiten im Nachwuchszentrum des VfR Mannheim. Mehr Infos hierzu gibt es auf der FSRN-Homepage.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 30.11.2017

600 Derbyzuschauer sehen gerechtes Remis

Gartenstadt und der VfR liefern sich hochklassiges Stadtduell

(sw) Nachdem vor über 2 Wochen der erste Anlauf für das Stadtderby zwischen dem VfB Gartenstadt und dem VfR Mannheim noch buchstäblich ins Wasser gefallen war, nahmen am gestrigen Abend 600 Zuschauer die für diese Jahreszeit tollen äußeren Bedingungen zum Anlass, diesem Kräftemessen beizuwohnen. Sie sollten nicht enttäuscht werden: Es gab Tempofußball über die gesamte Spielzeit und am Ende ein verdientes 1:1 (0:0) für beide Teams!

Dabei legten die Rasenspieler los wie die Feuerwehr. Bereits nach 50 Sekunden hätte Norman Refior den VfR in Führung bringen können, scheiterte aber an VfB-Torhüter Dennis Broll. Die Nachschussmöglichkeit von Jonas Meier-Küster ging klar drüber (1.). Die Gäste ein ums andere Mal mit schnellen Angriffen. In der ersten Viertelstunde brannte es fast minütlich lichterloh im Strafraum des VfB.

Danach kamen auch die Gartenstädter besser ins Spiel. Darnell Hill (15.) und Fabio Schaudt (20.) sorgten erstmals für richtig Gefahr in der VfR-Defensive. Auf der anderen Seite köpfte Marc Haffa über das Gehäuse (19.) und hatte nach schöner Einzelleistung eine weitere Gelegenheit zum 0:1 (29.).  Die beste aller Tormöglichkeiten im ersten Durchgang hatte wiederum VfB-Stürmer Hill, der am glänzend parierenden Marcel Lentz im VfR-Kasten scheiterte (38.).

Wer glaubte, eine der beiden Mannschaften könnte nach der Pause das Tempo nicht weiter hoch halten, sah sich getäuscht. Das Mannheimer Stadtderby war auch in der zweiten Hälfte jeden Cent wert. Nach einem Toschuss von Oliver Malchow (47.), war es Enis Baltaci, der aus kurzer Distanz hätte einschießen können, aber zu lange wartet und dann entscheidend gestört wird. Die Führung für den VfR erneut vertan (55.).

Für den VfB Gartenstadt musste dann eine Standardsituation herhalten um die beste Abwehr der Liga zu überwinden. Eckball von links, Kopfball Schaudt und es stand 1:0 (57.). VfR-Cheftrainer Hakan Atik reagierte prompt und wechselte mit Joseph Olumide und Christopher Hiller frische Offensivkräfte ein (60.). Hiller hatte kurz danach Pech als sein Schuss nur knapp am Tor vorbeiging (64.). Trotzdem taten sich die Blau-Weiß-Roten in dieser Phase schwer, nach vorne lief nicht allzu viel zusammen.

Bis zur 73. Minute, als sich die beiden VfR- Joker auf ihre Art für die Einwechslung bedankten. Zunächst schafft sich Olumide in zentraler Position etwas Platz, um dann einen mustergültigen Pass auf Hiller zu spielen. Dieser fackelt nicht lange und bringt das Leder mit einem Gewaltschuss im Tor unter. Der insgesamt verdiente Ausgleich für die Gäste und natürlich Riesenjubel beim großen VfR-Anhang.

Danach waren die Gastgeber abgemeldet, es spielte nur noch der Tabellenführer. Vor allem Piero Adragna hatte gleich zwei Mal die Chance, das Spiel komplett zu drehen. In der 79. Minute ging sein Kopfball übers Tor und kurz vor Ende zischte sein Schuss nur haarscharf am langen Pfosten vorbei (89.). Wenig später war Schluss und unterm Strich stand ein verdienter Punktgewinn für beide Mannheimer Teams. Zum Abschluss der Hinrunde steht der VfR nun mit 2 Punkten Vorsprung auf Friedrichstal auf Platz 1.

Den Rückrundenauftakt gibt es dann schon am kommenden Sonntag (14 Uhr). Und der hat es in sich. Die Rasenspieler gastieren nämlich zum Nachbarschaftsduell und Spitzenspiel beim Tabellenvierten Fortuna Heddesheim, der Revanche für die knappe 2:3-Niederlage im Hinspiel nehmen möchte.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

12. Spieltag

Samstag - 20.10.2018 - 15.30 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum