Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

20.05.2019
Auch in Bilfingen für den VfR nichts zu holen
RASENSPIELER SEHNEN SAISONENDE HERBEI

(bs) Die Rückrunde der Verbandsligasaison 2018/19 verläuft für den VfR Mannheim weiterhin enttäuschend. Beim TuS Bilfingen mussten die Rasenspieler eine 0:3 (0:1)-Niederlage hinnehmen und rutschten somit in der Tabelle auf den neunten Platz ab.

16.05.2019
Rasenspieler müssen zum abstiegsbedrohten TuS Bilfingen
ES GEHT UM DIE EHRE!

(mk) Drei Spieltage vor Rundenende steht der VfR im Niemandsland der Tabelle und kann somit endgültig für die fünfte Verbandsligaserie hintereinander planen. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die Saison durch ist, wäre jedoch ein Trugschluss. Schließlich sind noch neun Punkte zu holen, die eine bessere Endplatzierung ermöglichen würden.

10.05.2019
A-Lizenzinhaber auch 2019/2020 Cheftrainer der Rasenspieler
VFR VERLÄNGERT MIT SERKAN SECERLI

(sw) Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem Cheftrainer Serkan Secerli um 1 Jahr verlängert. Der 37-jährige A-Lizenzinhaber trägt somit auch in der neuen Saison 2019/2020 die sportliche Hauptverantwortung der 1. Mannschaft, unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 23.08.2018

Achterbahnfahrt endet mit Niederlage

Beim 2:3 in Heidelsheim erwischt der VfR einen gebrauchten Tag

(sw) Auch im dritten Anlauf setzte es für den VfR Mannheim am Mittwochabend eine Niederlage beim FC 07 Heidelsheim. Beim 2:3 im Kraichgaustadion steuerten die Rasenspieler sogar noch zwei Eigentore bei und verloren abermals nach einer zwischenzeitlichen Führung. Schon nach 3 Spieltagen stehen die Rasenspieler nun gehörig unter Zugzwang.

Hiobsbotschaften gab es für VfR-Cheftrainer Serkan Secerli bereits vor dem Anpfiff. Zu den Langzeitverletzten gesellten sich auch noch Max Denefleh (Zerrung) sowie Yigzaw Tesfagaber (Knieprobleme) hinzu. Norbert Kirschner schaffte es aus beruflichen Gründen und der sehr frühen Anstoßzeit nicht rechtzeitig zum Warmmachen und nahm erstmal auf der Bank Platz.

Wie schon in den letzten Partien brauchten die Rasenspieler etwas, bis sie im Spiel waren. Nach 12 Minuten prüfte dann Jonas Rehm erstmals den FC-Schlussmann Ermin Besic, der mit einem tollen Reflex den Rückstand verhinderte. Die Mannheimer hatten die Partie nun im Griff und durch Marc Haffa eine weitere gute Möglichkeit (20.).

Aus dem Nichts dann die Führung für die Gastgeber. Eine harte Hereingabe von Lukas Durst auf den kurzen Pfosten konnte Marcel Lentz nicht festhalten, von ihm prallte die Kugel ab ins eigene Tor (23.). Das 1:0 gab Heidelsheim Auftrieb. Keine zwei Minuten später rauschte ein Kopfball von Enes Karamanli nur knapp am VfR-Gehäuse vorbei (25.) und auch ein Freistoß von Ibrahim Ünsal sorgte für Gefahr (37.).

Der Ausgleich fiel dann zu dieser Zeit ebenso überraschend wie das 1:0. Nach einer Flanke von René Schwall köpfte Piero Adragna nahe der Grundlinie einen Aufsetzer über Besic hinweg ins Netz – 1:1 (40.). Dann war Halbzeit.

Mit viel Tatendrang gingen die Blau-Weiß-Roten den zweiten Durchgang an. Piero Adragna (abgefälschter Torschuss, 47.) und Steffen Kochendörfer (Kopfball, 55.) hatten dabei noch nicht das Glück auf ihrer Seite. Ein Freistoß von Gianluca Mantel fand dann aber Jonas Rehm als Abnehmer, der den Ball zum 1:2 einköpfte (57.). Das Spiel war gedreht und der VfR vermeintlich auf der Siegerstraße. Doch es kam anders.

Direkt nach Wiederanpfiff ließ der FC die Mannheimer Abwehr ganz alt aussehen, ein Heidelsheimer stürmte Richtung Tor und wurde von Lentz im Sechzehner elfmeterreif gelegt. Kapitän Durst ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zum 2:2 (59.).

Wenig später dann der nächste Tiefschlag. Nach Flanke von Schwall hatte Haffa noch die Großchance zur erneuten Führung auf dem Kopf (66.), im Gegenzug stand es aber plötzlich 3:2 für Heidelsheim. Einen Rückpass von Norbert Kirschner wollte Lentz annehmen, verschätzte sich und die Kugel kullerte durch seine Beine ins eigene Tor (67.).

Trotz dieses Schocks gaben sich die Mannheimer nicht auf. Wütende Angriffe folgten im Minutentakt und gleich mehrmals hatte der VfR die Chance zum 3:3. Marcel Gessel scheiterte gleich zweimal an Besic (74. / 81.), Daniel Herms Schuss ging nur Zentimeter am Kasten vorbei (78.), eine direkt aufs Tor gezogene VfR-Ecke wurde von der Linie geköpft (89.) und in der Nachspielzeit entschärfte Besic einen VfR-Kopfball mit einer wiederholten Glanzparade (90.+3). Das Tor blieb wie vernagelt und in der 94. Minute besiegelte der Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff die zweite Auswärtsniederlage des VfR.

Am Sonntag kommt nun mit dem 1. FC Bruchsal ein dicker Brocken ins Rhein-Neckar-Stadion. Die noch ungeschlagenen Barockstädter fertigten gestern den FV Fortuna Heddesheim mit einem klaren 4:0 ab und scheinen in Topform!



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

33. Spieltag

Sonntag - 26.05.2019 - 17.00 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum