Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

20.05.2019
Auch in Bilfingen für den VfR nichts zu holen
RASENSPIELER SEHNEN SAISONENDE HERBEI

(bs) Die Rückrunde der Verbandsligasaison 2018/19 verläuft für den VfR Mannheim weiterhin enttäuschend. Beim TuS Bilfingen mussten die Rasenspieler eine 0:3 (0:1)-Niederlage hinnehmen und rutschten somit in der Tabelle auf den neunten Platz ab.

16.05.2019
Rasenspieler müssen zum abstiegsbedrohten TuS Bilfingen
ES GEHT UM DIE EHRE!

(mk) Drei Spieltage vor Rundenende steht der VfR im Niemandsland der Tabelle und kann somit endgültig für die fünfte Verbandsligaserie hintereinander planen. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die Saison durch ist, wäre jedoch ein Trugschluss. Schließlich sind noch neun Punkte zu holen, die eine bessere Endplatzierung ermöglichen würden.

10.05.2019
A-Lizenzinhaber auch 2019/2020 Cheftrainer der Rasenspieler
VFR VERLÄNGERT MIT SERKAN SECERLI

(sw) Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem Cheftrainer Serkan Secerli um 1 Jahr verlängert. Der 37-jährige A-Lizenzinhaber trägt somit auch in der neuen Saison 2019/2020 die sportliche Hauptverantwortung der 1. Mannschaft, unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 06.09.2018

VfR erwartet Liga-Youngster

Walldorf II kommt als jüngstes Team ins Rhein-Neckar-Stadion

(sw) Nachdem dem VfR Mannheim am letzten Wochenende der erste Auswärtsdreier gelang, sind die Rasenspieler am Samstag wieder im heimischen Rhein-Neckar-Stadion gefragt. Ab 15.30 Uhr gibt die Regionalligareserve des FC Astoria Walldorf ihre Visitenkarte ab und bringt mit 20,15 Jahren das jüngste Team der Liga mit.

Nach zwei Jahren in der Oberliga Baden-Württemberg ging es für die Mannschaft von Trainer Andreas "James" Kocher wieder zurück in die Verbandsliga, in der man zwischen 2009 und 2016 beheimatet war und immer eine gute bis sehr gute Rolle spielte. Gekrönt wurde diese Zeit mit der Meisterschaft 2016, die den erstmaligen Aufstieg in die 5. Liga zur Folge hatte. Wie man am Altersdurchschnitt leicht ablesen kann, hat man bei der Astoria ein Team mit Zukunft zusammengestellt. Druck, den sofortigen Wiederausstieg zu schaffen hat man in Walldorf nicht. Das Hauptaugenmerk liegt in der weiteren Ausbildung der Spieler und im Optimalfall am Heranführen an die 1. Mannschaft in der Regionalliga Südwest. Trotzdem entwickeln sich Spieler im Erfolg natürlich einfacher und so wollen auch die jungen Astorstädter nach eigenen Aussagen „oben mitspielen“. Dass sie dazu im Stande sind, belegen die letzten Ergebnisse. Gegen den starken Aufsteiger ATSV Mutschelbach gabs ein 2:2-Unentschieden und gegen Fortuna Heddesheim (3:1) wurde nun auch der 1. Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht.

Auch beim VfR zeigt die Formkurve nach oben. Dem Heimsieg gegen Bruchsal ließ man ein am Ende klares 3:0 in Eppingen folgen. Um an den beiden bisher noch verlustpunktfreien Clubs aus Sandhausen und Gartenstadt dranzubleiben, braucht es nun weitere Siege. Zuhause konnte die Secerli-Elf beide Partien gewinnen, die Heimserie soll nun auch gegen Walldorf ausgebaut werden. Dreimal kam es bereits zu diesem Duell im Rhein-Neckar-Stadion. Sowohl in der Saison 2009/2010 (3:0) als auch 2010/2011 (2:0) behielten die Mannheimer dabei die Oberhand, der letzte Vergleich in der Walldorfer Meistersaison 2015/2016 endete mit einem 1:1-Remis.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

33. Spieltag

Sonntag - 26.05.2019 - 17.00 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum