Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

20.05.2019
Auch in Bilfingen für den VfR nichts zu holen
RASENSPIELER SEHNEN SAISONENDE HERBEI

(bs) Die Rückrunde der Verbandsligasaison 2018/19 verläuft für den VfR Mannheim weiterhin enttäuschend. Beim TuS Bilfingen mussten die Rasenspieler eine 0:3 (0:1)-Niederlage hinnehmen und rutschten somit in der Tabelle auf den neunten Platz ab.

16.05.2019
Rasenspieler müssen zum abstiegsbedrohten TuS Bilfingen
ES GEHT UM DIE EHRE!

(mk) Drei Spieltage vor Rundenende steht der VfR im Niemandsland der Tabelle und kann somit endgültig für die fünfte Verbandsligaserie hintereinander planen. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die Saison durch ist, wäre jedoch ein Trugschluss. Schließlich sind noch neun Punkte zu holen, die eine bessere Endplatzierung ermöglichen würden.

10.05.2019
A-Lizenzinhaber auch 2019/2020 Cheftrainer der Rasenspieler
VFR VERLÄNGERT MIT SERKAN SECERLI

(sw) Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem Cheftrainer Serkan Secerli um 1 Jahr verlängert. Der 37-jährige A-Lizenzinhaber trägt somit auch in der neuen Saison 2019/2020 die sportliche Hauptverantwortung der 1. Mannschaft, unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Sonntag, 30.09.2018

VfR büßt zuhause erste Punkte ein

Gegen Zuzenhausen gelingt nur ein 1:1-Remis

(sw) Das war zu wenig heute. Durch ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Zuzenhausen ist die Siegesserie des VfR Mannheim im heimischen Rhein-Neckar-Stadion gerissen. In der chancenarmen Partie fehlte es dem favorisierten Gastgeber vor allem an Siegeswillen, so dass die Kraichgauer kurz vor Ende noch zum Ausgleich kamen.

Vor dem Anpfiff gedachten die 240 Zuschauer zunächst einmal mit einer Schweigeminute dem am Dienstag verstorbenen VfR-Kultstürmer Lui Hartmann. Danach rollte dann der Ball und es zeichnete sich früh ein Geduldsspiel für die Rasenspieler ab. Nicht nur, weil man die zuletzt im Heimspiel gegen Mutschelbach an den Tag gelegte Leidenschaft vermisste, sondern auch, weil es bis auf Halbchancen von René Schwall (8.), Marc Haffa (24.) und Yigzaw Tesfagaber (33.) zunächst nichts Nennenswertes zu berichten gab.

Da hatten die Gäste schon die gefährlicheren Aktionen. Einen Distanzschuss von Christopher Wild parierte Marcel Lentz mit den Fäusten (29.) und auch Dominik Zuleger verpasste das VfR-Tor nur knapp (40.). Die beste Mannheimer Chance hatte dann FC-Akteur Tobias Keusch, als er beim Klären einer harten Hereingabe von Dennis Vogel den eigenen Pfosten traf (45.).

Nach der Pause dann das gleiche Bild. Magerkost statt Fußball satt. In der 65. Minute der VfR im Glück als es im eigenen Strafraum lichterloh brannte, Lentz aber die Übersicht behielt und die Situation bereinigte.

Aus dem Nichts dann doch die VfR-Führung. Marc Haffa setzte dabei den eingewechselten Marcel Gessel schön in Szene, der sich die Chance aus zentraler Position nicht entgehen ließ und sein Team mit dem 1:0 vermeintlich auf die Siegerstraße brachte. Wenige Minuten danach musste Gästecoach Zuleger auf die Tribüne, da er sich zu lautstark bei der insgesamt souverän leitenden Schiedsrichterin Selina Menzel beschwert hatte. Nach einem Eckball die Riesenchance zum 2:0 durch Marc Haffa. Doch dessen Kopfball aus kurzer Distanz stach Zuzenhausens Schlussmann Sven Lissek (77.).

In der 82. Minute bekam die VfR-Abwehr dann den Ball hinten nicht entscheidend weg, der FC brachte die Kugel von rechts in den Strafraum und Dominik Zuleger konnte frei zum 1:1-Ausgleich einköpfen (82.). Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schlusspfiff. Im 5. Heimspiel gab es somit die ersten Punktverluste für die Mannheimer. Zuzenhausen stoppte dagegen die Talfahrt nach vier Niederlagen am Stück.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

33. Spieltag

Sonntag - 26.05.2019 - 17.00 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum