Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

05.06.2019
Rasenspieler treiben Kaderplanungen voran
VFR MANNHEIM STELLT WEICHEN FÜR DIE NEUE SAISON!

(sw) Nach der Saison ist vor der Saison. So hat der VfR Mannheim parallel zur jüngst beendeten Runde seine Planungen für 2019/2020 vorangetrieben. Änderungen gibt es sowohl im Spielerkader als auch im Trainer- und Funktionsteam.

03.06.2019
5:0-Sieg in Neckarhausen beschert den Rasenspielern den Aufstieg in die Kreisliga
VFR MANNHEIM II FEIERT MEISTERSCHAFT

(sw) Es ist geschafft: Die U23 des VfR Mannheim hat durch einen 5:0-Sieg beim FC Viktoria Neckarhausen am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisklasse A1 perfekt gemacht und kehrt nach 2 Jahren zurück in die Kreisliga Mannheim.

27.05.2019
1:1-Unentschieden im letzten VfR-Heimspiel gegen Weinheim gerät in den Hintergrund
WÜRDIGER ABSCHIED FÜR SVEN WOLF

(mk) Das letzte Heimspiel der Saison 2018/2019 endete für den VfR Mannheim mit einem 1:1-Unentschieden gegen die TSG 62/09 Weinheim. Die aus sportlicher Sicht eher unbedeutende Partie geriet aufgrund des Abschieds von Sven Wolf in den Hintergrund.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 25.10.2018

Macht VfR goldenen Oktober perfekt?

Am Samstag kommt Aufsteiger Wieblingen

(mk) Ergebnistechnisch läuft es beim VfR aktuell rund. Aus den vergangenen fünf Begegnungen konnten 13 von möglichen 15 Punkten eingefahren werden. Am Samstag (15.30 Uhr) soll es zuhause gegen den TSV Wieblingen zum ersten Mal in dieser Saison den vierten Sieg in Folge geben. Mit diesem könnten die Rasenspieler den Monat Oktober vergolden.

Zuletzt gabs beim SV 98 Schwetzingen einen 1:0-Arbeitssieg, der die Zuschauer zwar nicht so sehr verzückte wie das 6:1 eine Woche zuvor gegen Durlach Aue, aber, und das ist die Hauptsache, die maximale Punkteausbeute mit sich brachte. Falls am Samstag die nächsten drei Zähler eingefahren werden, wird der VfR den Rückstand zu den Spitzenplätzen reduzieren, da am Sonntag beim Topspiel zwischen Fortuna Heddesheim und der U23 des SV Sandhausen, der Tabellendritte auf den Spitzenreiter trifft und diese sich die Punkte gegenseitig wegnehmen.

Der Aufsteiger aus dem Heidelberger Stadtteil Wieblingen konnte sich in der vergangenen Runde souverän die Meisterschaft in der Landesliga Rhein-Neckar sichern. An die Verbandsliga musste sich der aktuelle Tabellendrittletzte jedoch zunächst ein wenig gewöhnen. Die ersten fünf Spiele gingen nämlich mit einer Tordifferenz von 0:12 allesamt verloren. Am sechsten Spieltag kam die Mannschaft von Norbert Muris dann auch in der neuen Spielklasse an. Gegen den FC Olympia Kirrlach erzielte Wieblingen nach 486 Minuten nicht nur das erste Saisontor, sondern konnte am Ende der Partie auch die ersten drei Punkte für sich verbuchen. Seitdem hat der Liganeuling eine deutlich verbesserte Bilanz aufzuweisen (3-1-3). Dass die Heidelberger nun erneut seit vier Spielen sieglos sind, ist auch auf das anspruchsvolle Programm zurückzuführen. Mit Ausnahme von Eppingen, spielte Wieblingen nur gegen Teams, die in der Tabelle deutlich weiter oben anzusiedeln sind als der Aufsteiger.

Es steht außer Frage, dass der Aufsteiger mittlerweile eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Rasen schickt, eine gewisse Torgefahr ausstrahlt und auf gar keinen Fall unterschätzt werden sollte. Trotzdem darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Heidelberger bisher gegen keine der Top-7-Mannschaften punkten konnten. Da der VfR den Anspruch hat, ein Spitzenteam in der Verbandsliga zu sein, wäre es für die Rasenspieler ärgerlich, wenn sie als erster Aufstiegsaspirant gegen Wieblingen federn lassen würden.

Das Spiel am Samstag ist im Übrigen eine Premiere: Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte treffen der VfR Mannheim und der TSV Wieblingen in einem Punktspiel aufeinander. Im bfv-Pokal haben es die beiden Mannschaften jedoch schon einmal miteinander zu tun gehabt. In der Saison 2015/2016 setzte sich der Landesligist aus Wieblingen in der 1. Runde gegen den VfR, der damals gerade aus der Oberliga abgestiegen war, durchaus verdient mit 3:1 durch.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

34. Spieltag

Sonntag - 02.06.2019 - 17.00 Uhr
3 : 1
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum