Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

22.03.2019
Verfolgerduell der Rasenspieler bei der U23 des FC-Astoria
VFR WILL "WALLDORF-FLUCH" BEENDEN

(mk) Neun Spiele, neun Niederlagen. So lautet die verheerende Bilanz des VfR, wenn er zu Gast in Walldorf war. Die ultramoderne Sportanlage an der Schwetzinger Straße erwies sich in der Vergangenheit keinesfalls als glorreicher Ort für die Rasenspieler. Wird es der Secerli-Elf im zehnten Anlauf endlich gelingen, diesen Fluch zu beenden?

19.03.2019
Kinder erlebten Freude, Spaß und Spiel bei herrlichem Fußballwetter
VFR-FASCHINGSCAMP EIN VOLLER ERFOLG

(dp) In der Faschingswoche, Anfang März, veranstaltete der VfR erneut eines seiner sehr beliebten Fußballcamps. Diesmal betreuten die Rasenspieler rund 15 Kinder pro Tag. "Wir halten die Gruppengröße bewusst limitiert, so dass wir den Kindern eine individuelle Förderung gewährleisten können", äußerte sich Christian Kühnle, 1. Vorsitzender des Jugend-Fördervereins Soccer Kids.

17.03.2019
Rasenspieler mit bitterer 1:2-Heimpleite
EPPINGEN DREHT DAS SPIEL

(mk) Einen rabenschwarzen Tag erlebten die Spieler und Fans des VfR Mannheim im Rhein-Neckar- Stadion. Aufgrund einer 1:2-Niederlage gegen den VfB Eppingen mussten die Rasenspieler den zweiten Tabellenplatz an die U23 des SV Sandhausen abgeben und mit ansehen, wie der Abstand gegenüber dem Tabellenführer VfB Gartenstadt auf 5 Punkte anwuchs.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 15.11.2018

Stadtderby beim Vorrundenfinale

VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel

(mk) Die Hinrunde der diesjährigen Verbandsligasaison schließt der VfR Mannheim zu Hause im Stadtderby gegen den VfB Gartenstadt ab. Für die Rasenspieler besteht am Samstag (14.30 Uhr) nicht nur die Möglichkeit, wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden, sondern auch die Chance, den kommenden Gegner vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen. Dass die Blau-Weiß-Roten mit dieser Ausgangslage in die Partie gegen den Stadtrivalen gehen können, ist keinesfalls selbstverständlich.

Nach sieben Spielen musste die Elf von Trainer Serkan Secerli bereits drei Niederlagen hinnehmen und gleichzeitig mit ansehen, wie der Abstand Richtung Tabellenspitze nach jedem Punktverlust immer weiter anwuchs. Grund hierfür waren die gelben Bären aus dem Mannheimer Norden. Diese sorgten zu Beginn der Runde für ordentlich Furore und konnten von 21 möglichen Zählern die maximale Punkteausbeute einfahren. Folgerichtig musste der VfR in dieser Spielzeit schon sehr früh einem Rückstand von neun Punkten hinterherrennen.

Diese Gartenstädter Dominanz kam für zahlreiche Kenner der Verbandsliga nicht überraschend. Der Kader ist gespickt mit Spielern, die schon über ausreichend Oberliga- oder gar Regionalligaerfahrung verfügen. Akteure wie Dennis Broll, Patrick Geissinger, Marcel Abele, Maximilian Albrecht oder der Ex-VfRler Eric Schaaf weisen zum Beispiel über mehr als 1000 Minuten Spielpraxis in der deutschen Viertklassigkeit auf. Darüber hinaus lotste Cheftrainer Dirk Jörns vier Korsettstangen seiner Weinheimer Meistermannschaft aus der Runde 2016/2017 an den Anemonenweg. Bitter: Mit Maximilian Albrecht fällt eine essentiell wichtige Stütze aufgrund eines Kreuzbandrisses für längere Zeit aus.

Zwischen dem achten und vierzehnten Spieltag hat sich das Blatt jedoch zu Gunsten der Rasenspieler gewendet. Diesen ist es nämlich gelungen, einen Lauf zu starten, der dazu führte, dass aus sieben Spielen keines verloren ging und der Platz sechs Mal als Sieger verlassen werden konnte. Auf der anderen Seite gerieten die Gartenstädter im selbigen Zeitraum das eine oder andere Mal ins Straucheln, was zur Folge hatte, dass die beiden Mannschaften vor zwei Wochen erstmals in dieser Runde die Tabellenplätze miteinander tauschten.

Seit den letzten beiden Begegnungen ist beim VfR jedoch der Wurm drin. Gegen Bilfingen und in Weinheim mussten zwei Niederlagen hintereinander hingenommen werden, ein Novum in dieser Saison. Der zweite Tabellenplatz ist auch vorerst passé, da dem kommenden Gegner in den letzten beiden Partien jeweils ein Remis genügte, um an den Rasenspielern wieder vorbeizuziehen. Mit einem Sieg gegen die defensivstärkste Mannschaft der Liga, würde der Negativtrend jedoch gestoppt und im Aufstiegsrennen ein dickes Ausrufezeichen gesetzt werden.

In der vergangenen Runde trafen die Rasenspieler und die gelben Bären übrigens erstmals in einem Ligaspiel aufeinander und mussten zwei Mal die Punkte miteinander teilen (1:1/0:0). Gibt es diesmal einen Sieger?



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

23. Spieltag

Samstag - 23.03.2019 - 15.30 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum