Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

20.05.2019
Auch in Bilfingen für den VfR nichts zu holen
RASENSPIELER SEHNEN SAISONENDE HERBEI

(bs) Die Rückrunde der Verbandsligasaison 2018/19 verläuft für den VfR Mannheim weiterhin enttäuschend. Beim TuS Bilfingen mussten die Rasenspieler eine 0:3 (0:1)-Niederlage hinnehmen und rutschten somit in der Tabelle auf den neunten Platz ab.

16.05.2019
Rasenspieler müssen zum abstiegsbedrohten TuS Bilfingen
ES GEHT UM DIE EHRE!

(mk) Drei Spieltage vor Rundenende steht der VfR im Niemandsland der Tabelle und kann somit endgültig für die fünfte Verbandsligaserie hintereinander planen. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die Saison durch ist, wäre jedoch ein Trugschluss. Schließlich sind noch neun Punkte zu holen, die eine bessere Endplatzierung ermöglichen würden.

10.05.2019
A-Lizenzinhaber auch 2019/2020 Cheftrainer der Rasenspieler
VFR VERLÄNGERT MIT SERKAN SECERLI

(sw) Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem Cheftrainer Serkan Secerli um 1 Jahr verlängert. Der 37-jährige A-Lizenzinhaber trägt somit auch in der neuen Saison 2019/2020 die sportliche Hauptverantwortung der 1. Mannschaft, unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 14.03.2019

Den Positivtrend fortsetzen

VfR empfängt am Sonntag auswärtsstarke Eppinger

(mk) Es läuft beim VfR Mannheim. Der jüngste 2:1-Erfolg in Bruchsal war nicht nur hochverdient, sondern in der ersten Halbzeit auch leistungstechnisch einer der besten Auftritte dieser Saison. Nun peilt man am Sonntag im Rhein-Neckar-Stadion (15 Uhr) gegen den VfB Eppingen den fünften Dreier in Serie an.

In der vergangenen Spielzeit spielten die Kraichgauer über einen langen Zeitraum um den Aufstieg mit und belegten am Ende einen sehr guten 5. Tabellenplatz. Davon kann in dieser Runde jedoch nicht die Rede sein. Aktuell befindet sich der Landesligameister von 2016 auf dem 12. Rang und ist mit einem Vorsprung von nur drei Zählern auf den Abstiegsrelegationsplatz mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt.

In den letzten beiden Auswärtsspielen bewiesen die Kraichgauer jedoch einmal mehr, wie ausgeglichen diese Verbandsliga ist. Am zweiten Spieltag der Rückrunde sorgte der Traditionsverein nämlich für einen Paukenschlag und besiegte auswärts den formstarken ATSV Mutschelbach mit 2:0. Bei der U23 des FC Astoria Walldorf zeigte die Mannschaft von David Pfeiffer dann, dass sie die Wintervorbereitung allem Anschein nach sehr gut genutzt hat, da dort ebenfalls ein ambitionierter Gegner bezwungen werden konnte. Dieses Mal sogar mit 4:1. Solche Ergebnisse sind bloß ein Fingerzeig für die Auswärtsstärke der Eppinger. Nur der VfB Gartenstadt, der ATSV Mutschelbach, die U23 des SV Sandhausen und der VfR - allesamt Anwärter auf den Aufstieg - haben auf fremden Platz mehr Punkte eingefahren. Außerhalb des Hugo-Koch-Stadions agiert man also im Stile eines Spitzenteams. Fast schon folgerichtig hat die dafür drittschwächste Heimmannschaft die vergangene Partie zu Hause gegen den FV Fortuna Heddesheim mit 0:1 verloren. Aber auch in diesem Duell gelang es dem Favoriten erst spät, den Führungstreffer zu erzielen. Fazit: Eppingen kann gegen die Topmannschaften massiven Widerstand leisten.

Die Secerli-Elf sollte dem kommenden Aufeinandertreffen allerdings ebenfalls selbstbewusst entgegenblicken. Der bisherige Rückrundenverlauf ist punktemäßig perfekt. Die vier Siege hintereinander haben zu einer endgültigen Rehabilitation des enttäuschenden Hinrundenabschlusses geführt und darüber hinaus die Rasenspieler auf den zweiten Tabellenplatz vorkatapultiert. Wer hätte dies am letzten Spieltag der Hinserie noch gedacht, als man gegen den VfB Gartenstadt mit 0:1 den Kürzeren ziehen musste? Falls die Positiverlebnisse der vergangenen Spiele fortgeführt werden sollen, ist aber eine konzentrierte Leistung notwendig, welche sich im Optimalfall über die gesamten 90 Minuten an der ersten Hälfte des Spiels in Bruchsal orientiert.

Die bisherigen Begegnungen mit dem VfB verliefen für die Mannheimer durchweg positiv. Seit dem Aufstieg der Eppinger im Jahr 2016 gab es insgesamt 5 Duelle, die allesamt von den Blau-Weiß-Roten siegreich gestaltet werden konnten. Die Vorrundenpartie endete mit einem klaren 3:0 für die Rasenspieler. Kann die positive Bilanz aufrechterhalten werden?



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
PM

33. Spieltag

Sonntag - 26.05.2019 - 17.00 Uhr
- : -
Verbandsliga Nordbaden 2018/2019

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum