Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

13.09.2019
Mannheimer Stadtderby findet am 12. Oktober statt!
Viertelfinale im bfv-Pokal terminiert

(cb) Der Badische Fußballverband e.V. hat das Pokalviertelfinale terminiert.

Im Viertelfinale des bfv-Rothaus-Pokals trifft der Verbandsligist VfR Mannheim 1896 e.V. auf den SV Waldhof Mannheim. Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 12. Oktober, um 14.00 Uhr im Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion.

12.09.2019
Der VfR möchte sich am Sonntag gegen die auswärtsstarke U23 des FC Astoria Walldorf wieder von seiner besten Seite zeigen
Auf der Suche nach Konstanz

(mk) Nach überzeugenden Auftritten in Heddesheim und gegen Mutschelbach folgte vergangene Woche mit einem 1:3 beim 1.FC Bruchsal die erste Pleite der Saison. Tabellarisch befindet sich die Mannschaft aktuell auf dem siebten Rang.

08.09.2019
Erste Saisonniederlage schon zur Halbzeit perfekt
Bruchsal erteilt dem VfR Lehrstunde in Effizienz

(tb) Jede Serie geht einmal zu Ende. Diese Erfahrung muss der VfR nach der 1:3-Niederlage in Bruchsal gleich doppelt verkraften. Zum Einen verließ die Mannschaft im 6. Saisonspiel erstmals den Platz als Verlierer. Zum Anderen gelang den Gastgebern im 13. Pflichtspiel gegen den VfR überhaupt der erste Sieg.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Freitag, 16.08.2019

Englische Woche mit Erfolg abschließen

Der VfR Mannheim peilt gegen den SV Spielberg den ersten Heimsieg der jungen Saison an         

(mk) Nach einem engagierten Auftritt gegen die Spielvereinigung Durlach-Aue, der nicht mit den eigentlich verdienten drei Punkten belohnt werden konnte, gastiert am Samstag (15:30 Uhr) der SV Spielberg im Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion.

Der Oberliga Absteiger hat eine gelungene Vorbereitung absolviert, zur Krönung den Regionalligisten FC Astoria Walldorf mit 3:2 aus dem Pokal geworfen, und ist darüber hinaus, wie der VfR, mit einem Sieg und einem Unentschieden in die Saison gestartet. In Karlsbad selber gibt man sich bezüglich der eigenen Ambitionen trotzdem eher reserviert. Der Klassenerhalt soll so früh als möglich unter Dach und Fach gebracht werden und schlussendlich ein einstelliger Tabellenplatz herausspringen. Außerhalb Spielbergs sind aber auch Stimmen zu vernehmen, die der Mannschaft zutrauen, ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Grund hierfür dürfte unter anderem die Präsens des mittlerweile 37 Jahre alten, jedoch immer noch in hervorragender Verfassung befindenden, ehemaligen Bundesligaspielers Edmond Kapllani sein. Aber auch Neuzugang Claudio Ritter hat in der vergangenen Saison in der Oberliga für den FC Germania Friedrichstal 10 Tore geschossen und soll somit für ordentliche Gefahr im Offensivspiel sorgen. Nach zwei absolvierten Begegnungen stellt das Team von Sebastian Weber bereits die zweitstärkste Offensivabteilung der gesamten Verbandsliga. Umgekehrt hat die U23 des SV Waldhof zuletzt bewiesen, wenn auch in Überzahl, dass der SV Spielberg hinten nicht unverwundbar zu sein scheint.

Serkan Secerli und seine Mannschaft haben kaum Zeit, die Wunden vom vergangenen Mittwoch zu lecken. Das Unentschieden gegen Durlach-Aue war aufgrund deutlicher spielerischer Vorteile der Rasenspieler ärgerlich gewesen. War bei der U23 des SV Waldhof das Glück dem VfR noch hold gewesen, regierte beim letzten Heimspiel pure Verzweiflung, da aus der klaren Überlegenheit nicht mehr herausspringen wollte.

Am Samstag treffen beide Mannschaften erstmals seit ca. viereinhalb Jahren aufeinander. In den Jahren zuvor sorgte die Paarung zwischen dem VfR Mannheim und dem SV Spielberg häufig für eine ordentliche Portion Brisanz. Unvergessen bleibt sicherlich das Herzschlagfinale um den direkten Aufstieg in die Oberliga im Jahr 2011. Damals krönte sich Spielberg dank eines Elfmeters in der Nachspielzeit gegen 9 Heidelsheimer zum Meister. Der VfR konnte aber in den Aufstiegsspielen gegen Weil und Ravensburg nachziehen und ebenfalls in die fünfthöchste Spielklasse aufsteigen.

All dies ist aber Schnee von gestern, der für Samstag keine Relevanz mehr hat. Die Blau-Weiß-Roten haben zuletzt gegen Durlach-Aue keinen schlechten Fußball gezeigt, es nur an Durchschlagskraft vermissen lassen.  Sollte in diesem Bereich eine Steigerung erfolgen, dürften die Chancen auf ein erfolgreichen dritten Spieltag realistisch sein.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Dritte

7. Spieltag

Sonntag - 15.09.2019 - 14.00 Uhr
 - : -
bfv-Verbandsliga 2019/2020

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum