Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

01.07.2020
Marc Ritschel übernimmt das Traineramt der U19 und die Koordination von U23 bis U17.
Frischer Wind im VfR-Unterbau

(dp) Neueste personelle Veränderung stellt die Verpflichtung von Marc Ritschel (44), in der Funktion als U19 Chef-Trainer und Sportlicher Koordinator, und Alain Djuvelek (41), in der Funktion als U19 Co-Trainer und assistierender technischer Koordinator, dar.

25.06.2020
Ab dem 1. Juli werden die drei aktuellen Corona-Verordnungen im Bereich Sport in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.
Neue Corona-Verordnung Sport ab 1. Juli

(ab) Zum Sport gibt es derzeit drei Verordnungen in Baden-Württemberg. Dies sind die Corona-Verordnungen zum Profi- und Spitzensport, zu Sportwettkämpfen und zu Sportstätten. Für die Zeit ab dem 1. Juli 2020 werden diese Bereiche in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.

15.06.2020
Der VfR Mannheim veranstaltete zwischen dem 2. und 12. Juni das Pfingst-Camp unter Corona-Bedingungen
Eine Camp-Betreuung der besonderen Art

(mk) Es war eine Mammutaufgabe, die der VfR Mannheim während der Pfingstferien zur Durchführung des für die Kinder anvisierten Fußball- Camps zu bewältigen hatte. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es dieses Mal kein klassisches business as usual geben.

12.06.2020
Für die kommende Spielzeit konnten Yannick Krämer als Verteidiger und Alexander Jäger fürs Tor gewonnen werden.
Neuzugänge Yannick Krämer und Alexander Jäger

(mk) Yannick Krämer (27) ist auf der rechten Verteidigerposition vorgesehen und trägt seit der Saison 2013/2014 das Trikot des FC Olympia Kirrlach. Torwart Alexander Jäger (33) ist bei den Rasenspielern ein alter Bekannter und kommt vom südbadischen Verbandsligisten FC Bötzingen.

07.06.2020
Francesco Faragone übernimmt mit Beginn der Saison 2020/2021 den Posten des U17-Trainers
Der gebürtige Italiener wird Nachfolger von Marco Cardona.

Faragone verfügt über sehr umfassende Erfahrungen als Jugendcoach. In der Vergangenheit war er am Alsenweg sieben Jahre als Jugendtrainer des SV Waldhof Mannheim beschäftigt.

05.06.2020
Das höchste Gremium des Badischen Fußballverbandes entscheidet über Umgang mit Covid-19 Pandemie.
Außerordentlicher Verbandstag am 20. Juni 2020

Im Mittelpunkt steht die Entscheidung über die Saison 2019/20. Als Grundlage für die Delegierten hatten alle bfv-Vereine im Vorfeld die Gelegenheit, ihre Meinung zu äußern.

04.06.2020
Das Fußball-Camp in den Pfingstferien läuft beim VfR Mannheim sehr gut an
Pfingstcamp Teil 1 ein voller Erfolg

(mk/dp) In schwierigen und herausfordernden Zeiten legt der VfR Mannheim sein Augenmerk auf die Förderung der sportlichen Nachwuchstalente. Mit einem hohen Maß an Aufopferungsbereitschaft ist es dem Verein gelungen, die behördlichen Auflagen zu erfüllen.

26.05.2020
Benedikt Koep wechselt ab der kommenden Spielzeit zum VfR Mannheim
Benedikt Koep für die Offensive verpflichtet

(mk) Der VfR Mannheim kann mit Benedikt Koep (32) einen weiteren Transfer für die anstehende Saison verk&uumlnden. Der routinierte Angreifer spielte zuletzt bei der U23 des VfB Stuttgart in der Oberliga Baden-W&uumlrttemberg und sticht nicht nur mit seiner individuellen Klasse hervor, sondern auch mit viel Erfahrung.

 

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Sonntag, 18.08.2019

Erneute Punkteteilung

VfR kommt gegen den SV Spielberg nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus       

(mk) Nach dem unnötigen 1:1 Remis gegen die Spielvereinigung Durlach-Aue, mussten sich die Rasenspieler gegen den Oberliga Absteiger SV Spielberg erneut mit einem Zähler begnügen. Allerdings beherrschten die Blau-Weiß-Roten an dem regnerischen Samstag im heimischen Rhein-Neckar-Stadion den Gegner nicht nach Belieben, sondern trafen auf einen Herausforderer, der in allen Belangen auf Augenhöhe agierte.

Die Partie begann mit optischer Überlegenheit für den VfR, allerdings resultierten daraus keine Torchancen. Auf der anderen Seite sorgte Spielberg mit der ersten richtig gefährlichen Aktion der Partie für die Führung. Nach einem Eckstoß küsste ein Hammer von David Veith zunächst das Aluminium, ehe Claudio Ritter den zweiten Ball zu schnappen bekam und Marcel Lentz bezwang. Dieser war chancenlos (11.).

Nach der relativ frühen Gästeführung sahen die 240 Zuschauer einen VfR, der sich zwar bemühte, aber vergeblich aufrieb und im letzten Drittel die notwendige Durchschlagskraft vermissen ließ. Yannick Schneider hatte aus einem spitzen Winkel noch die Beste Möglichkeit zum Ausgleich (15.).

Der Oberligaabsteiger konnte über weite Strecken der ersten Halbzeit sehr zufrieden mit seinem Spiel sein. Die Angriffsbemühungen der Quadratestädter konnten rechtzeitig unterbunden werden, während umgekehrt versucht wurde, den einen oder anderen Nadelstich durch vorgetragene Konter zu setzen. Einen solchen fuhr Claudio Ritter, der diesen aber trotz eines ansehnlichen Solos nicht erfolgreich vollenden konnte (24.).

Die Rasenspieler intensivierten im Laufe der ersten 45 Minuten ihre Bemühungen, fanden im gegnerischen Strafraum allerdings zu selten einen Abnehmer für ihre Hereingaben. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnte sich die Secerli-Elf schließlich aber doch noch für ihren hohen Aufwand. Christian Grimm wurde im Sechzehner von Harun Solak angespielt und tänzelte mit mehreren beeindruckenden Körpertäuschungen seine Kontrahenten im roten Trikot aus. Der Schuss war platziert und nicht zu halten (42.).

Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nicht lange, da in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Abwehr des VfR mit einem Heber überspielt wurde und Guido Krahl schließlich erneut zur Gästeführung einnetzte (45.).

Zur Pause gab es beim VfR drei personelle Änderungen. Für Yannick Schneider, Harun Solak und Yanick Haag kamen Gaetano Giordano, Brian Ortiz und Bartos Franke ins Spiel. Die Hereinnahme Giordano erwies sich als besonders effektiv, da dieser vor allem das blau-weiß-rote Angriffsspiel mit seiner Dynamik und Zielstrebigkeit belebte. Die Gäste bevorzugten es umgekehrt aber auch nicht, die knappe Führung schlicht zu verwalten, sondern suchten weiterhin den Weg nach vorne. In der 58. Spielminute versäumte es Guido Krahl, nach einer Hereingabe von Claudio Ritter, seinen zweiten Treffer zu erzielen. Auf der anderen Seite konnten sich die Mittelbadener bei ihrem Torhüter Matthias Moritz bedanken, dass dieser einen technisch astreinen Freistoß von Gaetano Giordano abwehren konnte (65.).

Serkan Secerli entschied sich dazu, mit Marcel Gessel eine weitere Offensivkraft zu bringen, um in der Partie eine Wendung herbeizuführen. Dieser brachte sich gut ins Spiel ein und schaffte es seine Schnelligkeit auszuspielen, was darin mündete, dass er im gegnerischen Strafraum unsauber gelegt wurde und einen Strafstoß herausholte. Gaetano Giordano versenkte diesen sicher und stellte den Ausgleich wieder her (79.).

Nun spielten beide Mannschaften mit offenen Visier. Der VfR versuchte die Begegnung komplett zu drehen und nahm weiter Tempo auf. Giordano erwies sich erneut als Taktgeber und spielte dem freistehenden Marcel Gessel in den Lauf, der sich jedoch knapp im Abseits befand (82.). Aber auch die Gäste aus Karlsbad wollten sich mit dem Punkt nicht begnügen und zwangen Marcel Lentz zu einer Glanztat (86.). Die letzte Chance in der Partie hatte Edmond Kapllani mit einem direkten Freistoß an der Strafraumgrenze, welchen jedoch der erneut stark aufspielende Lentz zunichtemachen konnte (90.). Somit blieb es beim 2:2 Remis, welches als leistungsgerecht angesehen werden kann.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Dritte

21. Spieltag

Samstag - 07.03.2020 - 15.00 Uhr
2 : 0
bfv-Verbandsliga 2019/2020

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum