Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

01.07.2020
Marc Ritschel übernimmt das Traineramt der U19 und die Koordination von U23 bis U17.
Frischer Wind im VfR-Unterbau

(dp) Neueste personelle Veränderung stellt die Verpflichtung von Marc Ritschel (44), in der Funktion als U19 Chef-Trainer und Sportlicher Koordinator, und Alain Djuvelek (41), in der Funktion als U19 Co-Trainer und assistierender technischer Koordinator, dar.

25.06.2020
Ab dem 1. Juli werden die drei aktuellen Corona-Verordnungen im Bereich Sport in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.
Neue Corona-Verordnung Sport ab 1. Juli

(ab) Zum Sport gibt es derzeit drei Verordnungen in Baden-Württemberg. Dies sind die Corona-Verordnungen zum Profi- und Spitzensport, zu Sportwettkämpfen und zu Sportstätten. Für die Zeit ab dem 1. Juli 2020 werden diese Bereiche in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.

15.06.2020
Der VfR Mannheim veranstaltete zwischen dem 2. und 12. Juni das Pfingst-Camp unter Corona-Bedingungen
Eine Camp-Betreuung der besonderen Art

(mk) Es war eine Mammutaufgabe, die der VfR Mannheim während der Pfingstferien zur Durchführung des für die Kinder anvisierten Fußball- Camps zu bewältigen hatte. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es dieses Mal kein klassisches business as usual geben.

12.06.2020
Für die kommende Spielzeit konnten Yannick Krämer als Verteidiger und Alexander Jäger fürs Tor gewonnen werden.
Neuzugänge Yannick Krämer und Alexander Jäger

(mk) Yannick Krämer (27) ist auf der rechten Verteidigerposition vorgesehen und trägt seit der Saison 2013/2014 das Trikot des FC Olympia Kirrlach. Torwart Alexander Jäger (33) ist bei den Rasenspielern ein alter Bekannter und kommt vom südbadischen Verbandsligisten FC Bötzingen.

07.06.2020
Francesco Faragone übernimmt mit Beginn der Saison 2020/2021 den Posten des U17-Trainers
Der gebürtige Italiener wird Nachfolger von Marco Cardona.

Faragone verfügt über sehr umfassende Erfahrungen als Jugendcoach. In der Vergangenheit war er am Alsenweg sieben Jahre als Jugendtrainer des SV Waldhof Mannheim beschäftigt.

05.06.2020
Das höchste Gremium des Badischen Fußballverbandes entscheidet über Umgang mit Covid-19 Pandemie.
Außerordentlicher Verbandstag am 20. Juni 2020

Im Mittelpunkt steht die Entscheidung über die Saison 2019/20. Als Grundlage für die Delegierten hatten alle bfv-Vereine im Vorfeld die Gelegenheit, ihre Meinung zu äußern.

04.06.2020
Das Fußball-Camp in den Pfingstferien läuft beim VfR Mannheim sehr gut an
Pfingstcamp Teil 1 ein voller Erfolg

(mk/dp) In schwierigen und herausfordernden Zeiten legt der VfR Mannheim sein Augenmerk auf die Förderung der sportlichen Nachwuchstalente. Mit einem hohen Maß an Aufopferungsbereitschaft ist es dem Verein gelungen, die behördlichen Auflagen zu erfüllen.

26.05.2020
Benedikt Koep wechselt ab der kommenden Spielzeit zum VfR Mannheim
Benedikt Koep für die Offensive verpflichtet

(mk) Der VfR Mannheim kann mit Benedikt Koep (32) einen weiteren Transfer für die anstehende Saison verk&uumlnden. Der routinierte Angreifer spielte zuletzt bei der U23 des VfB Stuttgart in der Oberliga Baden-W&uumlrttemberg und sticht nicht nur mit seiner individuellen Klasse hervor, sondern auch mit viel Erfahrung.

 

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 14.11.2019

Zum Hinrundenabschluss an der Bergstraße gefordert

VfR gastiert am Sonntag (14:30 Uhr) beim FV Fortuna Heddesheim

(mk) Wir haben Mitte November und bewegen uns mit Riesenschritten Richtung Ende der Hinrunde. Für den VfR Mannheim muss das Zwischenfazit nach 16 absolvierten Partien erneut mager ausfallen: Abermals befinden sich die Quadratestädter auf dem neunten Platz, also jenem Rang, welcher bereits vergangene Saison als Endplatzierung heraussprang und als herbe Enttäuschung angesehen wurde. Anstatt einen ernstzunehmenden Angriff auf die oberen Plätze zu starten, muss sich die Brecht-Truppe derzeit mit dem tristen Niemandsland des Tabellenmittelfeldes zufriedengeben. Zuletzt erfolgte eine herbe 0:3 Pleite gegen den FC Zuzenhausen, die mit einem Auswärtssieg zum Hinrundenabschluss aber ein wenig wettgemacht werden kann.

Um beim kommenden Gegner, FV Fortuna Heddesheim, zu bestehen, müssen jedoch dicke Bretter gebohrt werden, denn von der individuellen Klasse der Spieler, dürfte in der Verbandsliga kaum ein anspruchsvollerer Kontrahent zu finden sein. Die Bergsträßer schafften es in den vergangenen Jahren sich drei Mal in Serie für die Aufstiegsspiele in die Oberliga zu qualifizieren, scheiterten allerdings in allen Versuchen deutlich am Freiburger FC. Auch in dieser Saison liebäugelte man an der Ahornstraße einmal mehr mit dem Aufstieg in die Fünftklassigkeit. Die Rahmenbedingungen, diesen im vierten Anlauf zu realisieren, schienen auch ideal. Mit Dirk Jörns schwang zu Saisonbeginn ein Mann das Zepter auf der Trainerbank, der in den letzten drei Jahren Weinheim und Gartenstadt zur Verbandsligameisterschaft führte und bewies, dass er sein Handwerk versteht. Gemeinsam mit dem Erfolgscoach schlugen unter anderem fünf Spieler, die bereits in der vergangenen Saison mit dem VfB Gartenstadt Meister wurden, ihre Zelte in Heddesheim auf, was die Qualität des ohnehin starken Kaders noch einmal in die Höhe schraubte und die zu verzeichnenden Abgänge gut kompensierte. Nach 13 Spielen wurde das Kapitel Jörns aber auch schon wieder beendet und man entschied sich für einen Wechsel auf der Trainerbank. Der neue Mann auf der Kommandobrücke heißt nun Christian Emig. Sein Debüt glückte mit einem 6:0 Erfolg gegen den FC Zuzenhausen eindrucksvoll. Vergangene Woche musste aber mit einer ärgerlichen 1:3 Niederlage in Spielberg ein Rückschlag hingenommen werden. Derzeit belegt sein Team den sechsten Tabellenplatz und verfügt über einen Acht- Punkte- Rückstand auf den zweiten Rang, den zum gegenwärtigen Zeitpunkt der 1.FC Bruchsal innehat und zu einer erneuten Qualifikation für die Oberligaaufstiegsspiele berechtigen würde.

Das anwesende Publikum kann sich auf ein packendes Duell einstellen. Die Gastgeber könnten im Falle eines Sieges den VfR erstmals mit sechs Punkten auf Distanz halten. Umgekehrt haben die Blau-Weiß-Roten in dieser Runde bereits im bfv-Pokal ihren Premierensieg in Heddesheim gefeiert und möchten nun im vierten Anlauf auch erstmals ein Ligaspiel bei den Fortunen für sich entscheiden und punktemäßig mit dem Dauerrivalen der letzten Jahre gleichziehen. Neben der Ehre sollte dies alles Motivation genug sein, um für einen Sieg alles rauszuhauen.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Dritte

21. Spieltag

Samstag - 07.03.2020 - 15.00 Uhr
2 : 0
bfv-Verbandsliga 2019/2020

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum