Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

05.04.2020
Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt
Coronavirus

Derzeit ist der Fußballspielbetrieb bundesweit auf allen Ebenen ausgesetzt und auch der Trainingsbetrieb steht still. In Baden-Württemberg wurde der Spielbetrieb zunächst bis zum 19. April 2020 eingestellt. Die zeitlich unbefristete Aussetzung der Spielklassen von der Verbandsliga Baden abwärts ist nun erforderlich.

 

13.03.2020
Aussetzung des Spielbetriebs bis mindestens zum 23. März 2020
Coronavirus

In Anbetracht der sich rasant entwickelnden Lage rund um den Coronavirus haben sich die Fußball-Landesverbände heute nochmals beraten und eine einheitliche Empfehlung ausgesprochen.

 

17.03.2020
Badischer Fußballverband reagiert auf die aktuellen Ereignisse
Spielbetrieb ruht bis einschließlich 19. April

(cb) Auf Grund der aktuellen Situation hat der badische Fußballverband folgerichtig entschieden, den Spielbetrieb auf längere Zeit auszusetzen. Teile der aktuellen Informationen des Verbandes möchten wir hiermit gerne veröffentlichen.

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Donnerstag, 12.03.2020

Vor der höchsten Hürde

Kann der VfR am Samstag (15:30 Uhr) die Festung Mutschelbach einnehmen?

(mk) Wenn am kommenden Samstagnachmittag Schiedsrichter Philipp Hofheinz die Begegnung zwischen dem ATSV Mutschelbach und dem VfR Mannheim anpfeifen wird, stehen die Rasenspieler vor einer Aufgabe der besonderen Art. Denn der Gegner wird zu diesem Zeitpunkt seit 470 Tagen ohne Heimniederlage im Ligabetrieb ausgekommen sein. Am 30. November 2018 gelang es letztmals dem VfB Eppingen mit einem 2:0 Erfolg, drei Punkte von der gepflegten und modernen Mutschelbacher Sportanlage zu entführen. Dementsprechend ist es auch wenig überraschend, dass in dieser Runde kein Team vor eigenem Publikum häufiger als Sieger den Platz verlassen konnte, wie der hochgehandelte Klub aus Mittelbaden. Seit nun mehr acht Heimspielen verfügt die Mannschaft von Dietmar Blicker gar über eine blütenweiße Weste und schaffte es somit, 29 von 33 möglichen Zählern einzufahren. Dadurch ist Mutschelbach als einziges Team in der Verbandsliga bisher ohne Niederlage auf eigenem Territorium ausgekommen. Im Vergleich dazu verblasst sogar der Ligaprimus aus Walldorf, der als zweitstärkstes Heimteam bei derselben Anzahl an Heimspielen “nur“ 23 Punkte einfuhr, und auch schon zwei Pleiten in der Astorstadt hinnehmen musste.

Neben der Stärke vor eigener Kulisse zeichnet den kommenden Kontrahenten vor allem die gefährliche und unberechenbare Offensivabteilung aus. Bemerkenswert ist hierbei, dass Mutschelbach gemeinsam mit Walldorfs U 23 am häufigsten einnetzte (52 Treffer), obwohl sich kein Spieler unter den ersten 10 der aktuellen Verbandsliga- Torschützenliste finden lässt. Das Team von Hakan Atik muss in der Verteidigung dementsprechend aufmerksam sein und kann sich auch nicht nur auf die eine Tormaschine des Gegners einstellen. Auch wenn Top-Torjäger Sebastian Weizel (9 Tore) aufgrund einer gelb-rot Sperre nicht mit von der Partie sein wird, gibt es immer noch genügend andere Spieler, die genau wissen, wo der Kasten steht.

Was sich auf der einen Seite für die Quadratestädter als anspruchsvollste Prüfung titulieren lassen mag, bietet auf der anderen Seite gleichzeitig die Möglichkeit, ein dickes Ausrufezeichen zu setzen. Ziel der Blau-Weiß-Roten muss es nämlich sein, und zwar unabhängig von der Tabellensituation, über das vorhandene Potenzial nicht nur in der Theorie zu verfügen, sondern auch in der Praxis die existierende spielerische Klasse an den Tag zu legen. Zuletzt war gegen die Spielvereinigung Neckarelz schon eine Leistungssteigerung zu erkennen, was auch prompt zu einem 2:0 Sieg führte. Dennoch wird am Samstag nochmals eine Schippe draufgelegt werden müssen, um nicht mit hängenden Köpfen die Rückfahrt anzutreten. Ein Erfolg beim Tabellendritten und es gäbe in diesem bisher doch holprigen Saisonverlauf einen absoluten Lichtblick. Die Statistik spricht hierbei nicht gegen die Kurpfälzer. In bisher vier Pflichtspielen konnte der ATSV neben einem Unentschieden drei Mal bezwungen werden.



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Dritte

21. Spieltag

Samstag - 07.03.2020 - 15.00 Uhr
2 : 0
bfv-Verbandsliga 2019/2020

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum