Tradition   Stolz   Zukunft

 

Der älteste Fussballverein in Mannheim

 

trägt die Farben der Stadt!

08.07.2020
Rasenspieler starteten vergangenen Montag in die Saisonvorbereitung 2020/2021
Ende der Durststrecke

(mk) Das Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion, mittlerweile auch das eine oder andere Jahr auf dem Buckel, hat schon so einiges erlebt. Eine mehr als vierteljährliche Corona- Zwangspause, die dafür Sorge trug, dass kein Ball rollen durfte, stellt aber selbst für dieses Stadion ein Novum dar.

 

07.07.2020
Der Spielausschuss des Badischen Fußballverbandes hat die Planungen für die kommende Saison 2020/21 weiter vorangetrieben.
NEUE PLANUNGEN FÜR DIE KOMMENDE SAISON

Der verbindliche Rahmenterminkalender (RTK) wird schnellstmöglich veröffentlicht, sobald die RTK der übergeordneten Spielklassen feststehen.

01.07.2020
Marc Ritschel übernimmt das Traineramt der U19 und die Koordination von U23 bis U17.
Frischer Wind im VfR-Unterbau

(dp) Neueste personelle Veränderung stellt die Verpflichtung von Marc Ritschel (44), in der Funktion als U19 Chef-Trainer und Sportlicher Koordinator, und Alain Djuvelek (41), in der Funktion als U19 Co-Trainer und assistierender technischer Koordinator, dar.

25.06.2020
Ab dem 1. Juli werden die drei aktuellen Corona-Verordnungen im Bereich Sport in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.
Neue Corona-Verordnung Sport ab 1. Juli

(ab) Zum Sport gibt es derzeit drei Verordnungen in Baden-Württemberg. Dies sind die Corona-Verordnungen zum Profi- und Spitzensport, zu Sportwettkämpfen und zu Sportstätten. Für die Zeit ab dem 1. Juli 2020 werden diese Bereiche in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.

15.06.2020
Der VfR Mannheim veranstaltete zwischen dem 2. und 12. Juni das Pfingst-Camp unter Corona-Bedingungen
Eine Camp-Betreuung der besonderen Art

(mk) Es war eine Mammutaufgabe, die der VfR Mannheim während der Pfingstferien zur Durchführung des für die Kinder anvisierten Fußball- Camps zu bewältigen hatte. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es dieses Mal kein klassisches business as usual geben.

12.06.2020
Für die kommende Spielzeit konnten Yannick Krämer als Verteidiger und Alexander Jäger fürs Tor gewonnen werden.
Neuzugänge Yannick Krämer und Alexander Jäger

(mk) Yannick Krämer (27) ist auf der rechten Verteidigerposition vorgesehen und trägt seit der Saison 2013/2014 das Trikot des FC Olympia Kirrlach. Torwart Alexander Jäger (33) ist bei den Rasenspielern ein alter Bekannter und kommt vom südbadischen Verbandsligisten FC Bötzingen.

07.06.2020
Francesco Faragone übernimmt mit Beginn der Saison 2020/2021 den Posten des U17-Trainers
Der gebürtige Italiener wird Nachfolger von Marco Cardona.

Faragone verfügt über sehr umfassende Erfahrungen als Jugendcoach. In der Vergangenheit war er am Alsenweg sieben Jahre als Jugendtrainer des SV Waldhof Mannheim beschäftigt.

26.05.2020
Benedikt Koep wechselt ab der kommenden Spielzeit zum VfR Mannheim
Benedikt Koep für die Offensive verpflichtet

(mk) Der VfR Mannheim kann mit Benedikt Koep (32) einen weiteren Transfer für die anstehende Saison verk&uumlnden. Der routinierte Angreifer spielte zuletzt bei der U23 des VfB Stuttgart in der Oberliga Baden-W&uumlrttemberg und sticht nicht nur mit seiner individuellen Klasse hervor, sondern auch mit viel Erfahrung.

 

DIE WICHTIGSTEN NEWS IM ÜBERBLICK

Montag, 15.06.2020

Eine Camp-Betreuung der besonderen Art

Der VfR Mannheim veranstaltete zwischen dem 2. und 12. Juni das Pfingst-Camp unter Corona-Bedingungen

(mk) Es war eine Mammutaufgabe, die der VfR Mannheim während der Pfingstferien zur Durchführung des für die Kinder anvisierten Fußball-Camps zu bewältigen hatte. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es dieses Mal kein klassisches business as usual geben. Vielmehr musste ein organisatorischer Kraftakt vollzogen werden, um diese Veranstaltung überhaupt durchführen zu können. Aber mit viel Herzblut und Leidenschaft ist es Klaus Daniel, Lars Andersson und dem VfR- Freiwilligen- Team gelungen, den zahlreichen Kindern ein paar schöne Stunden in diesen bizarren Zeiten zu schenken. Das angedachte Konzept zur Einhaltung der Hygieneregeln ging perfekt auf und verursachte keinerlei Komplikationen.

Zunächst mussten die Eltern ihre Kinder abgeben und deren Namen in die Listen eintragen. Das Betreten des Geländes war jedoch aufgrund der behördlichen Maßnahmen nur den Heranwachsenden gestattet. Desinfektion wurde in jeder einzelnen Sekunde des Camps groß geschrieben: „Wir hatten ein Altersspektrum zwischen 4 und 12 Jahren. Von daher musste zu Beginn erstmal erläutert werden, wie korrektes Hände desinfizieren funktioniert“, so Daniel. Es waren aber nicht nur die Hände der Kinder, die sich in einem klinisch reinen Zustand befanden, sondern auch alle Spielgeräte, die in regelmäßigen Abständen mit viren- und bakterientötender Flüssigkeit beträufelt wurden. Ein weiteres Wort, das in diesen Tagen Hochkonjunktur hat, war Mindestabstand. Hier zeigten sich die Blau-Weiß-Roten sehr kreativ. Gymnastikreifen, die in der Schule vorzugsweise für das Hula-Hoop Spiel verwendet werden, dienten als Grenzziehungen, um einen zu nahen körperlichen Kontakt der Kids zu unterbinden: „Das hat alles einwandfrei funktioniert“, betont Daniel. Auch das Mittagessen, bereitgestellt vom Schifferkinderheim, brachte seine pandemiebedingten Besonderheiten mit sich. An diesen Tagen war nun einmal Disziplin gefragt und das sonstige dicht gedrängte Stürmen auf die Speisen somit nicht möglich. Markierungen wurden gezogen, um größere Ansammlungen auf engstem Raum zu vermeiden. Dazu durften den Kindern das Besteck nicht direkt in die Hand gegeben werden. Messer, Gabel und Löffel wurden stattdessen feinsäuberlich desinfiziert und in Servietten verpackt, ehe es die hungrigen Kicker aufnehmen durften. Die größte Leistung der Betreuer ist es aber vielleicht gewesen, den Spaß am Fußball und die komplizierten Rahmenbedingungen unter einen Hut zu bekommen. Hier war viel Kreativität gefragt: „Wir haben kind- und altersgerecht in 10er- Gruppen trainiert und verschiedene Spielstationen aufgebaut“, erläutert Daniel „somit konnten wir Sorge tragen, dass die Abstände gewährt und die Kinder trotzdem in Bewegung blieben“. Während die eine zehnköpfige Schar Übungen im Dribbling durchführte, fokussierte sich die andere beispielsweise auf das Passspiel. Schlussendlich ist es in angepasster Form tatsächlich geglückt, alle Übungen und Spiele durchzuführen, die in diesen Camps ursprünglich auch vorgesehen sind. Die Kinder waren trotz einem kontaktlosen und von Mindestabstand geprägten Fußball unendlich dankbar, endlich wieder auf dem Platz zu stehen, das Leder an den Stiefeln zu spüren und auf das Tor zu schießen.

Weiter geht es in den Sommerferien. Auch dort bietet sich für alle Kinder, Schülerinnen und Schüler wieder die Chance, an einem vom VfR organisierten Camp teilzunehmen. Geplant sind fünf Veranstaltungen, darunter eines speziell für Mädchen. Auch Kinder mit Fluchthintergrund und sozialer Benachteiligung haben dank der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund, dem badischen Sportbund und der Stadt Mannheim, im Rahmen des DOSB Stützpunktes "Integration durch Sport" im VfR Nachwuchszentrum die Möglichkeit, schöne Tage zu erleben.

Termine, Infos und Anmeldung unter www.vfr-mannheim.de/jugend/fussballcamps

Fragen an camp@vfr-mannheim.de VfR Freiwilligendienste – FWD

 

 



zurück

>>> Weitere News <<<

 

Erste
U23
U19
Dritte

21. Spieltag

Samstag - 07.03.2020 - 15.00 Uhr
2 : 0
bfv-Verbandsliga 2019/2020

Auf gehts VfR!

Besuchen Sie das nächste Heimspiel!

VfR-Nachwuchszentrum